beobachte die biegsamkeit des windes,
die hin & her neigungen der fichten,
von luft erfüllt.

Advertisements

2 Gedanken zu “

  1. Du fasst Bilder in zauberhafte Worte, sie gehen im Herzen auf wie Dein Brot im Ofen. So ein bißchen beneide ich die Menschen, die diese Gabe mit in die Wiege gelegt bekommen haben, aber sie lesen zu dürfen, ist ja schon ein Geschenk.
    Ich werde mich weiter umsehen, aber täglich immer nur zwei Poeme, sie sollen Zeit haben, sich niedersetzen.
    Habe Dank, Moritz für Deinen Besuch bei mir Sammlerin, sonst hätte ich Dich nicht gefunden.

    lieber Gruß Karin

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Karin. Das ist ein schöner Vergleich mit dem aufgehenden Brot.
      Mir macht das Schreiben schon Spaß, aber es fällt mir auch nicht leicht.
      Einen schönen Gruß von der Schwäbischen Alb und ein schönes Wochenende.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s