hin:hören

IMG_0023hingehört:
der abendtonfall des waldes.
wie der wind das ährenfeld bewegt.
im schütteren grün klatschmohnkleckse:
treibgut & brüchig im meer

Advertisements

7 Gedanken zu “hin:hören

  1. hingehört.
    manchmal klingt das summen,
    eines gedichtes
    in die kleinste Kammer
    meines Herzens
    entfacht Sehnsucht
    zu schreiben.

    Wenn ich deine Texte lese, bekomme ich Lust das schreiben wieder zu intensivieren.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s