bahnsteig nach mangawhai

händehalten gegen die kälte
morgens am gleis 9
dein atem hängt wie eine sprechblase
vor deinem mund [FROSTATEM]
entschuldigung, fragst du den schaffner,
ist das vielleicht der zug nach mangawhai?
meine füße würden sich zu gerne
in heißem sand verkriechen.
aus der bahnhofsdecke wächst ein
bedrohlich langer zapfen und du
drückst mir einen kuss aufs ohr [EISOHR]
da mischst sich plötzlich salzgeruch
in deine stimme /
1 meernachklang &
sand, barfußgespurt,
eine preisgegebene muschel.
vielleicht hat jemand über nacht
die schienen verlegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s